Defekte Pakete unter Ubuntu/Debian auflisten und löschen

Veröffentlicht von cmuench am

Auflisten

dpkg --list | grep ^rc

Löschen

sudo dpkg --purge `dpkg --get-selections | awk '/deinstall/ {print $1}'`

Danke an Frank Dietrich der diesen Befehl netterweise in der Debian Mailingliste veröffentlicht hatten.

http://www.mail-archive.com/debian-user-german@lists.debian.org/msg178082.html

Anmerkung: Wenn nichts defekt ist erscheint das folgende::

Optionen mit [*] geben viel aus – schicken Sie es durch »less« oder »more«!

Kategorien: Linux

8 Kommentare

blondine · 3. März 2015 um 03:58

Hi. Ich hatte ein unbekanntes defektes Paket das mit dem oberen Befehl nicht aufgelistet wurde. Deswegen hatte ich testweise ein

dpkg –purge `dpkg –get-selections` eingegeben.
Daraufhin wurde entfernt bevor ich das wieder abbrechen konnte. Kann man das auch wieder rückgängig machen ?
Einige Systemwichtige Dinge wurden leider entfernt, im Augeblick bin ich recht frustriert was ich da angestellt habe …

    Christian Münch · 3. März 2015 um 09:02

    Soweit ich den genannten Befehl korrekt interpretieren versucht wird versucht alle installierten Pakete zu entfernen. Das wirkt etwas radikal und beinhaltet wahrscheinlich auch systemkritische Komponenten.

    Wenn was im Paketsystem durcheinander ist (und das Paketsystem kann einfach komplex werden) ist doch meist der User dran schuld. Vielleicht durch das Einbinden von externen Repositories oder das manuelle installieren von DEB Dateien. Leider muss das manchmal sein.

    Ob es eine Pefekte Lösung gibt weiss ich nicht. Allerings werden die Tools immer besser.

    Vielleicht kann man das Problem auch mit `apt-get -f remove` beheben.

Konstantin · 23. Mai 2015 um 13:30

Ich habe ein Problem: Jedes Mal wenn ich versuch den Befehl
sudo dpkg –purge `dpkg –get-selections | awk ‚/deinstall/ {print $1}’`
Auszuführen bekomme ich folgende Fehlermeldung:
dpkg: Fehler: dpkg-Status-Datenbank ist von einem anderen Prozess gesperrt
Was ist der Fehler?
LG
Konstantin

    Christian Münch · 23. Mai 2015 um 13:33

    Könnte sein, dass die Datenbank wirklich von einem Prozess gelockt ist.

    Probier mal folgendes:

    sudo rm /var/lib/dpkg/lock
    sudo dpkg –configure -a

      Konstantin · 6. Juni 2015 um 17:24

      Habs geschafft, danke! Ich hab einfach in den Recovery-Modus gebootet und da dann den Cleanup ausgeführt 🙂

André Zeps · 5. November 2015 um 23:55

Ein sehr guter Tipp. Danke dafür. Wobei ich mich ernsthaft fragte, warum ich das nach 7 Jahren Debian plötzlich benötige. Hatte vorher nie derartige Probleme beim dist-upgrade.

Robert Riesebeck · 18. März 2016 um 10:08

und wie genau wähle ich jetzt aus welches defekte Paket ich löschen möchte??? Ich hab da ziemlich viele Einträge und weiss nicht ob das alles so stimmt.

http://pastebin.com/r5bnF8qG

Klaus Mueller · 19. Dezember 2016 um 09:32

Herzlichen Dank für die präzise Anleitung. Nach der Fehlermeldung über eine defekte Paketinstallation habe ich genau das gebraucht. Als Ubuntu Neueinsteiger ist man froh, dass es so engagierte Leute gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.